Moonmother, ein starkes Angebot für Frauen

Viele Frauen spüren eine tiefe, oft nicht ganz bewusste Sehnsucht, ihre Weiblichkeit erfüllend zu leben. Das betrifft die körperliche Ebene, aber auch das Gefühl und die Einstellung zum eigenen Frau-Sein, das durch all die Muster, die Gesellschaft, Erziehung, Glaubenssätze in uns „eingebügelt“ haben, häufig getrübt ist.

 

Moonmothers

sind speziell eigestimmte Frauen, die Zugang zur weiblichen Urkraft, zur „heiligen Weiblichkeit“ haben, die seit Urzeiten als von der Mondin repräsentiert gesehen wird. Sie können mit einer Energieübertragung Verletzungen, Schuldgefühle oder andere Energieblockaden und lösen, die Weiblichkeit der Empfängerin aufwerten und ihre Verbindung mit dieser mächtigen Energie, die eigentlich von Geburt an Teil unseres Frau-Seins ist, wieder herstellen. So kann auch in dieser maskulin geprägten Welt jede Frau mehr Freiheit und Freude und Lebenskraft erlangen, indem sie ihre eigene Weiblichkeit umarmt und annimmt, und deren Schönheit und Gaben feiert, ehrt und weitergibt.

Wer steht dahinter?

Miranda Gray, die Autorin des bekannten Buches „Roter Mond“, beschäftigt sich seit Jahrzehnten mit dem Frau-sein, den Zyklen, die jede Frau durchlebt, aber auch im Jahreskreis und in der Betrachtung des ganzen Lebens gesehen werden können. Sie will Frauen unterstützen diese Zyklen liebevoll anzunehmen und zu nutzen.

Sie hat auch die weltweite Bewegung der Moonmothers initiiert und stimmt von ihr persönlich trainierte Moonmothers ein auf diese Gabe, für sich selber und andere Frauen die Potenziale der weiblichen Urkraft nutzbar zu machen und die Verbindung mit Mutter Erde und allem Weiblichen spürbar zu machen.

Jede Frau kann an den weltweiten „Wombblessings“ teilnehmen, wo sich zuletzt bereits über 47.500 Frauen aus über 80 Ländern eingefunden haben. Dazu kann frau sich auf der Seite www.wombblessing.com kostenlos registrieren, dabei in ein mächtiges Energiefeld eintauchen und den „Gebärmuttersegen“ empfangen.

Moonmothers in Österreich

Seit kurzem gibt es auch in hier zu Lande Moonmothers, ich war Teilnehmerin am ersten Kurs. In Einzelsitzungen oder auch Gruppenveranstaltungen gebe ich diesen Segen weiter. Der Ausdruck Gebärmuttersegen sugeriert vielleicht, dass es nur um Fruchtbarkeit gehe, was aber überhaupt nicht zutrifft, viel mehr wird die Gebärmutter als Zentrum aller weiblichen Kräfte gesehen, wo Kreativität, Sensitivität, Intuition, Freude … und eben auch die Leben schenkende Fruchtbarkeit sitzen.
Keinesfalls ist die „Wombblessing-Familie“ eine Bewegung gegen Männer, im Gegenteil, von ausgeglichenen, glücklichen Frauen, die ihre Potenziale voll nutzen können, profitiert nicht nur die ganze Gesellschaft, sondern letzten Endes auch die Männer ganz wesentlich.

Ich glaube sogar, dass die ganze Welt ein Umdenken und eine Rückkehr zu einer allgemeinen Haltung, in der das Weibliche geehrt wird, dringend braucht, um so globale soziale und Umweltprobleme zu lösen und eine lebenswerte Zukunft zu gestalten.

 

 

Auch unter diesem Logo bzw. Ausdruck

wird diese wertvolle Anwendung

von ausschließlich von Miranda Gray

autorisierten Moonmothers angeboten

Falls ich dein Interesse geweckt habe, sende mir ein kurzes E-mail: gertraud@venuspriesterin.at,

und ich melde mich umgehend bei dir.

(Du kannst dazu auch das Kontaktformular verwenden.)

 

 

 

Gertraud Zauner

1140 Wien, Hustergasse 6A/30
gertraud@venuspriesterin.at

0650 / 334 11 41